Die Heinrich-von-Brentano-Schule

Die Heinrich-von-Brentano-Schule stellt die Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt ihres pädagogischen Handelns. Gemeinsam mit den Eltern wollen wir die jungen Menschen zu Selbstständigkeit und der Übernahme von Verantwortung erziehen. Das heißt, jede/r soll die Verantwortung für den eigenen schulischen Erfolg erkennen und alles Erforderliche dazu tun.

Mit dem Programm „Lions-Quest – Hilfe auf dem Weg zum Erwachsen werden“ arbeiten die Anfangsklassen. Es ist eine wertvolle Ergänzung zur Stärkung der Persönlichkeit. Verhaltensregeln, die ein friedliches Miteinander und selbstbewusste Entscheidungen fördern, werden in der Klasse gemeinsam erarbeitet.

Im Klassenrat können demokratische Verhaltensweisen und Gruppenprozesse eingeübt werden. Auch Mediation spielt im Schulalltag eine wichtige Rolle. Unsere Schulsozialarbeiterinnen organisieren die Ausbildung von Schülerinnen und Schülern, die sich als Mediatoren engagieren und dadurch ihre Mitschüler/innen beim Lösen von Konflikten unterstützen.

Länger gemeinsam lernen
Unsere Schule besuchen zurzeit ca. 720 Schülerinnen und Schüler, die in 28 Klassen oder Lerngruppen der Mittelstufe unterrichtet werden. Die 5. und 6. Klassen werden von einem kleinen Lehrerteam begleitet, damit der Übergang von der Grundschule nicht so schwer fällt. Hier ist es möglich, alle Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Begabungen individuell zu fördern.

Entsprechend der unterschiedlichen Begabungen und Lerngeschwindigkeiten, werden ab dem Jahrgang 7 die Fächer Mathematik in drei, Englisch und Deutsch zurzeit versuchsweise in zwei verschiedenen Leistungsniveaus unterrichtet.
Ebenfalls in Jg. 7 kann eine 2. Fremdsprache (Französisch oder Latein) gewählt werden. Im 9. Schuljahr erweitert sich die äußere Differenzierung: Physik und Chemie werden auf zwei Leistungsebenen angeboten.

Selbstständig und eigenverantwortlich lernen
Im Jahrgang 5 führen die Schülerinnen und Schüler die Wochenplanarbeit aus den Grundschulen fort, legen ein eigenes Lernjournal an und werden im Jahrgang 6 an die Arbeit im Lernbüro herangeführt, das sich nun bis zum Jahrgang 8 erstreckt.

Das Lernbüro ist unser Angebot für selbstständig organisiertes Lernen (SOL), für das wir feste Zeiten im Stundenplan vorsehen. Die Rolle der Lehrkraft wird hier verstärkt zu der eines Beraters, eines Coaches.

Eine ausführlichere Übersicht erhalten Sie in unserer Quickinfo.

Quickinfo HvB