Ganztagsbetreuung

Die Heinrich-von-Brentano-Schule ist seit 2006 eine Schule mit Ganztagsangeboten, jetzt sogar an 5 Tagen.

 

Mit dieser erfreulichen Weiterentwicklung verbinden wir folgende Ziele:

Wir wollen die Schule für die Jugendlichen öffnen und damit ihren Lebens- und Freizeitraum erweitern.

Individuelle Förderung, Stärkung der Persönlichkeit und sinnvolle Freizeitbeschäftigung stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Nachmittagsangebote sind keine Verlängerung des Vormittagsunterrichts

Wir sehen die Heinrich-von-Brentano-Schule als Schule mit Pädagogischer Mittagsbetreuung für Hochheim und sein Umfeld.

Nachfolgend stellen wir das Konzept vor und geben euch/Ihnen einen Überblick über die Angebote in diesem Schuljahr.

Neben der Schulleitung und verschiedenen Lehrkräften arbeiten viele andere Personen im Nachmittagsangebot unserer Schule. Diese Gruppe ist von der Schulleitung ausgesucht und vertraglich in die Ganztagesarbeit eingebunden.

Gerne können Sie sich in allen Fragen rund um das Thema „Ganztag und Mittagsbetreuung“ bei Frau Schultz melden.

Die Telefonnummer an der Heinrich-von-Brentano-Schule ist 06146-904675.

Frau Schultz ist von Mo. bis  Do. zwischen 12:00 und 16:00 Uhr zu erreichen.

Regeln

An dieser Stelle wollen wir auch den wichtigen Punkt „Verhalten“ ansprechen. Für uns, und wir denken erst recht für Sie und euch, soll das Nachmittagsangebot eine freiwillige Ergänzung zum Pflichtunterricht sein.

Selbstverständlich müssen alle Regeln, die wir uns in Schulordnung und Erziehungsvereinbarung gesetzt haben, in besonderem Maße für die Mittagsbetreuung gelten.

Die Schulleitung behält sich deshalb vor, bei Zuwiderhandlungen jederzeit und unwiderruflich über eine weitere Teilnahme zu entscheiden.

Konzept

Unser Angebot sieht die pädagogische Mittagsbetreuung an vier Nachmittagen (Montag bis Donnerstag) vor, am Freitag schließt die Schule nach dem Mittagessen. Dabei wird von Mo – Do zwischen 12:15 und 16:00 Uhr ein unterschiedliches Betreuungs- und Beaufsichtigungsprogramm angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler können sich einzelne Module zusammenstellen. Einige Module beruhen auf freiwilliger Basis, andere werden ihnen von ihren Lehrerinnen und Lehrern empfohlen.

Hausaufgabenbetreuung (HaB)
Weitere Informationen
Arbeitsgemeinschaften (AG)
Weitere Informationen
Alt hilft Jung
Weitere Informationen

Für alle Angebote gilt:

  • Die Anwesenheit wird geprüft, Fehlzeiten sind von den Eltern wie beim Pflichtunterricht zu entschuldigen. Die Teilnahme wird im Zeugnis bestätigt.
  • Die Lehrkräfte teilen die Schüler/innen – in Absprache mit den Eltern – für die Lernzeit bzw. in Förderkurse ein.
  • Eine AG findet in der Regel nur statt, wenn sich mindestens 12 Personen angemeldet haben. Die Anmeldung ist jeweils für ein Schulhalbjahr verbindlich.
  • Bei Abwesenheit einer/s AG-Leiters/in wird keine Vertretung angeboten.
    (Eine Teilnahme an den offenen Angeboten ist dann möglich.)

Neben diesen Modulen gibt es noch einen Bereich mit offenen Angeboten: Dieser „Freiraum“ (Bewegungsbereiche, Bibliotheksnutzung, Spielbereiche) kann allerdings nur in Zusammenhang mit einem Modul gewählt werden. Die Aufsicht in den Angeboten des „Freiraumes“ übernehmen von der Schulleitung eingestellte Honorarkräfte.

Pflichtunterricht am Nachmittag ist kein Modul.

Ausführliche Informationen können Sie auch gerne der Ganztag-Broschüre 2017/2018 entnehmen.