Datenschutzerklärung

Anmerkung:

Liebe Elternbeiräte, liebe Eltern,

vielen Dank für den guten Austausch und die wichtigen Hinweise durch Ihre Fragen.

Die Situation, in der wir uns befinden, ist sicherlich außergewöhnlich. Alle Beteiligten sind mehr als bemüht, diese zu meistern.

Unser Ziel wird es in dieser Zeit sein, das Lernen unserer Schülerinnen und Schüler in ungewohnter Form fortzuführen und sie dabei bestmöglich zu unterstützen.

Wenn jedoch in einem Land nahezu alle Grenzen geschlossen werden, das tägliche Leben mehr und mehr zum Stillstand kommt und die Zahl der Erkrankten fortlaufend zunimmt, wird es uns unter Umständen nicht möglich sein, in allen Bereichen diesem Anspruch gerecht zu werden. Dies geschieht sicherlich teilweise auch im gewohnten Schulbetrieb und wird sich in einer solch außergewöhnlichen Situation nicht vermeiden lassen.

Wir erleben ein großes Engagement unser Kolleginnen und Kollegen sowie des Schulamtes und des Ministeriums.

Ich bitte Sie dies bei Ihren Fragen und Anregungen zu bedenken.

 

Bereitstellung der Unterrichtsmaterialien auf der Webseite

Themen und Fragestellungen Antwort
Wie werden in den nächsten Wochen Arbeitsaufträge für die jeweiligen Klassen und Kurse zur Verfügung gestellt? Download Bereich auf https://www.brentano-schule.de/
Die Abgabe der Arbeitsaufträge sollte auch per E-Mail möglich sein, z.B. an die Lehrer E-Mail-Adresse. Ggf. Festlegung des Datenformats. Für notenrelevante Rücksendungen sollte eine kurze Eingangsbestätigung verschickt werden, damit Übermittlungsfehler oder Probleme bei der Lesbarkeit ausgeschlossen werden können. Die Abgabe der Arbeitsaufträge ist selbstverständlich auch per Mail möglich. Eine Eingangsbestätigung kann in diesem Fall erfolgen.
In welchem Turnus (täglich, wöchentlich, etc.) werden die Arbeitsaufträge im Download-Bereich bereitgestellt? Ist der Turnus einheitlich? Der Turnus hängt vom Umfang der Arbeitsaufträge ab. Die Lehrkräfte wurden aufgefordert, Arbeitsaufträge im Umfang der Wochenstundenstunden des jeweiligen Faches bis zu den Osterferien zu erstellen. Ob dies in einem Schritt oder durch weitere Arbeitsaufträge in den nächsten Tagen erfolgt, wird die Lehrkraft mit den Schülerinnen und Schülern kommunizieren.
Wie werden die freiwilligen Angebote (Digitale Medien und Lernplattformen) kommuniziert? Stellt jeder Lehrer freiwillige Angebote ein? Auf freiwillige, vertiefende Angebote auf Lernplattformen, … wird im Bedarfsfall durch die jeweilige Lehrkraft hingewiesen.
Welche Ideen hat die Schule für Schüler/ Familien, die maximal ein Smartphone aber kein PC oder Tablet zur Verfügung haben oder generell noch nicht sehr bewandert sind mit der digitalen Welt?

Zudem ist das Ausdrucken von Arbeitsblättern nicht in allen Familien möglich.

Die Arbeitsaufträge sollten so erstellt werden, dass sie unabhängig von digitalen Medien bearbeitet werden können. Dies kann durch den Verweis auf Schulbücher, Arbeitshefte, … erfolgen.
Wie wird mit der Benotung für die Arbeitsaufträge verfahren? Wie stark fließt diese Note in die Zeugnis-Note mit ein? Grundsätzlich können als Ersatz für eine Klassenarbeit im Halbjahr auch andere Leistungen herangezogen werden. Sollte dies der Fall sein, wird die Lehrkraft dies mit dem Arbeitsauftrag vermerken. Das Ergebnis stellt in diesem Fall eine Teilnote für das Halbjahr dar. Diese ist vergleichbar mit der Gewichtung einer Klassenarbeit.
Selbstlernen ist für die jungen Jahrgänge schwierig. Die Eltern können keinen Lehrer ersetzten. Es wird in vielen Bereichen nicht um ein eigenständiges Weiterlernen gehen. In vielen Fächern werden die Arbeitsaufträge eine Vertiefung und Wiederholung erlernter Inhalte beinhalten.
Wie läuft es bei den Abschlussjahrgänge 9 und 10 in Bezug auf die Prüfungsvorbereitung? Auch in diesen Fällen werden die Lehrkräfte die Arbeitsaufträge danach ausrichten, dass die Schülerinnen und Schüler sich damit auf die Abschlussprüfungen vorbereiten.
Wie ist die Regelung bei den Nebenfächern. Welche kommen noch in den Download Bereich und welche nicht? Bitte entnehmen Sie die Fächer dem Downloadbereich.

 

Verfügbarkeit/ Erreichbarkeit der Lehrer

Themen und Fragestellungen Antwort
Die Erreichbarkeit der Lehrer über E-Mail wird im ersten Schritt als sinnvoll erachtet. Für einen zweiten Schritt wurden Kommunikationswege wie eine Skype Konferenz für die Klasse als Möglichkeit gesehen, um Fragen in der Klasse zu klären. Grundsätzlich besteht dazu die Möglichkeit. Das muss die jeweilige Lehrkraft entscheiden. Wenn jedoch seitens der Eltern hinterfragt wird, ob alle Schülerinnen und Schüler über die digitale Ausstattung zur Bearbeitung der Arbeitsaufträge, das Ausdrucken von Arbeitsblättern, … verfügen, wird die in Bezug auf diese Frage nicht anders sein.

Wichtig ist, dass keinem Schüler/ keiner Schülerin ein Nachteil daraus erwächst, dass diese Medien nicht zur Verfügung stehen. Daher sollten die Lehrkräfte an dieser Stelle gut abwägen und dies bei den Schülerinnen und Schülern erfragen.

Man muss an dieser Stelle auch bedenken, dass oft mehr als ein Kind derzeit daheim ist sowie ggf. Eltern im Homeoffice arbeiten werden. Die Auslastung der digitalen Medien dürfte dann ohnehin in einigen Familien erschöpft sein.

Wie werden Lehrer im Krankheitsfall „vertreten“? Wer kümmert sich dann um das Einstellen der Aufgaben und die Beantwortung von Fragen? Wir werden uns mit den Kolleginnen und Kollegen jeweils bemühen, Vertretungsfälle abzudecken. Auch im regulären Schulbetrieb ist es jedoch nicht immer möglich, die erkrankte Lehrkraft in jeglicher Hinsicht vollumfänglich zu vertreten. Angesichts der sehr stark steigenden Zahl der erkrankten Menschen in Deutschland, wird unser Kollegium sicherlich nicht gänzlich verschont bleiben. Wir müssen dann entsprechend reagieren.

 

Weitere Themen

Themen und Fragestellungen Antwort
Im Download Bereich fehlt im Jahrgang 10 das Fach Latein Das Fach werden wir ergänzen.
FAQ auf der Homepage wäre wünschenswert, um z.B. einige der hier gestellten Fragen zu beantworten. Das werden wir beraten und klären.