Spannende Vorträge und tiefgreifende Informationen – Best of der Präsentationsprüfungen

Am Donnerstag, 31. Januar 2019 strömten neugierige Schüler*innen des 9. und 10. Jahrgangs sowie zahlreiche Eltern in die Aula unserer Schule, um sich das diesjährige „Best of der Präsentationsprüfungen (Jg.10)“ anzuschauen.
Niklas Franke (10a), Lars Terwyen (10e), Hanna Schödter (10e), Elia Bau (10d), Vanessa Klesy (10a) und William Bauer (10b) wurden ausgewählt, an diesem Abend einem großen Publikum ihre sehr gelungenen Präsentationen vorzustellen. Dabei konnten die Zuschauer einen Einblick in die verschiedene Themengebiete aus den Fächern Physik, Chemie, Biologie und Gesellschaftslehre erhalten.
So ging Niklas in seinem Vortrag beispielsweise der Frage „Gibt es schwarze Löcher und wie sind sie aufgebaut?“ nach. Lars beschäftigte sich in seiner Prüfung mit der dem Thema Kunststoff und der Auswirkung auf unser Leben und die Umwelt. Dabei stellte er sich die Frage, Kunststoff Fluch oder Segen für uns ist. Hanna appellierte in ihrem Vortrag mit dem Titel „Wie wird Inklusion an deutschen Regel- und Förderschulen umgesetzt?“ an mehr Mitmenschlichkeit und mehr Feingefühl im Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung. Elia und William wählten ihre Themen aus dem Fach GL und stellten sich dabei die Fragen „Wie hat sich durch das Auto die Welt verändert?“ und „Warum wurde 1948 die Versorgung des Westberliners Sektors (such die SU) eingestellt und welche Folgen hatte dies?“ . Beide brachten ihr Thema anschaulich dem Publikum näher. William unterstrich die Erklärung der so genannten „Rosinenbomber“ nicht nur mit einem selbst gebastelten Modell, sondern auch, indem passend dazu ein paar Süßigkeiten in die Zuschauerreihen geworfen wurden. Vanessa brachte den Zuschauern sehr begreiflich das Thema „Ist Diabetes Mellitus heilbar?“ näher und klärte sie umfassend über diese Volkskrankheit auf.
Durch den gelungenen Abend führten Luca Zimmermann (10c), Luisa Wink (10c), Julia Mergel (10c) sowie Darleen Nolting (10d). Auch die Technik wurde von Schülern (Steffen Hahn, 10e) betreut.
Alle hatten sich am Ende einen großen Applaus verdient.
Der Förderverein bedachte alle hier erwähnten Schüler*innen mit einem Hochheim-Gutschein im Wert von jeweils 15 Euro. Frau Sebastiani überreichte im Namen der Schulleitung allen Mitwirkenden ein Zertifikat, das die erbrachte Leitung würdigen soll!

Ehrung der besten Präsentationen