Weiteres Gastspiel: „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“

vier Schauspieler in einer Szene

Theaterszene aus „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“

Am 09.02.2018 hatten wir das zweite Gastspiel im Rahmen der FLUX-Kooperation zu Besuch in unserer Aula.
Das Projekt Theaterperipherie aus Frankfurt spielte mit vier SchauspielerInnen für den gesamten achten Jahrgang. Gebannt verfolgten alle 135 SchülerInnen die 70-minütige Inszenierung der Erzählung „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“. Im Rückblick erzählt, formulierte Momo die Weisheiten seines Freundes Ibrahim über Liebe, Freundschaft und glückliches Leben. Besonders eindrucksvoll spielten die Darsteller die Möglichkeiten, die uns ein Lächeln gegenüber Mitmenschen ermöglicht. Das Publikum spendete langen Applaus.
Im Anschluss konnte der Deutsch A-Kurs von Frau Hahn eine Nachbereitung mit der Dramaturgin und dem Hauptdarsteller besuchen. Sie hatten in Vorbereitung auf das Gastspiel die Erzählung gelesen und in Auszügen selbst gespielt. Im Workshop konnten nun Fragen gestellt und selbst Theaterübungen ausprobiert werden. Alle Beteiligten waren mit großem Interesse dabei.

Links:

https://www.theaterperipherie.de/

Zeitungsartikel:

http://www.hochheimer-zeitung.de/nachrichten/hochheim/war-schoen-mit-euch_18527922.htm

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/main-taunus/hochheim/frankfurter-theaterperipherie-zeigt-an-der-brentano-schule-in-hochheim-monsieur-ibrahim-und-die-blumen-des-koran_18514619.htm