Projekttage und Gastspiel mit den „Kollektivschläfern“

Wer schläft, sagt nichts. Wer schläft, hört nichts. Wer schläft, sieht nichts. Das ist eine Lüge. Das träumst du doch nur.

Am 23.1.2018 spielten die Kollektivschläfer gleich zwei Mal ihr Stück „halbschlafvollmondgeflüster“. Es ist eine Tanzperformance rund um die schönste Sache der Welt: Schlaf. Klein und Kleiner haben teil am stimmungsreichen Geschehen, das zum Mitgrübeln und Mitschlafen einlädt. Dazu verwandelte sich unsere Aula in einen gemütlichen Schlafraum mit unzähligen Decken und Kissen. Statt Stühlen gab es Kuschelteppiche, auf denen man es sich gemütlich machen konnte. Sowohl die Schüler der Theaterklasse 6b als auch der Theater AG waren begeistert von der etwas anderen Art einer Theateraufführung. Eingekuschelt in Decken wurden sie direkt in das Geschehen einbezogen und mit Fragen konfrontiert:

Schlafen muss jeder. Schlaf oder nicht Schlaf, das ist hier die Frage. Was du heute kannst verschlafen, das verschiebe nicht auf morgen. Und das Licht dabei anlassen. Im Traum kommt die Welt.

Die Inszenierung changiert zwischen Dokumentation und Poesie, zwischen Bewegung und Sprache. Entwickelt wurde es von den Kollektivschläfern. Das ist ein Künstlerinnen-Kollektiv, das im Januar 2016 von der Tänzerin und Choreografin Annika Keidel und der Regisseurin und Dramaturgin Hannah Schassner gegründet wurde. Der Name des Kollektivs ist bewusst doppeldeutig: Natürlich geht es ums Schlafen, aber auch ums Wachrütteln.

Im Rahmen von FLUX gastieren sie an hessischen Schulen und regen an – zum Schauen, Erproben, Nachdenken und Kommunizieren. FLUX bietet neben Gastspielen mit Vor-und Nachbereitung auch die Zusammenarbeit mit Künstlern in Form von Projekttagen an. So konnten wir Hanna und Annika von den Kollektivschläfern auch als Unterstützung für die Vorbereitung des nächsten Kulturabends zum Thema „Träume“ gewinnen. An insgesamt sechs Projekttagen arbeiten sie mit über 100 Schülern aus sechs unterschiedlichen Kursen von Frau Böhm und Frau Hahn. Sie geben Inputs zum Thema, erarbeiten Choreografien, stellen Bilder und geben Tipps zur Weiterarbeit. Die Ergebnisse sind am 22.3.2018 ab 18 Uhr beim Kulturabend in der Aula zu sehen.

Außerdem wird es im Rahmen der FLUX-Kooperation (http://www.theaterundschule.net) noch zwei weitere Gastspiele geben:

09.02.2018 theaterperipherie spielt„Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ für die 8. Klassen. Infos unter: Infos unter: https://www.theaterperipherie.de

29.05.2018 Die Stromer spielen „SpoG! Spiel ohne Grenzen“ für die 6. Klassen – eine interaktive Quizshow rund um das Thema Europa.Infos unter: http://www.theater-diestromer.de/spog

Zeitungsartikel zum Gastspiel:

http://www.hochheimer-zeitung.de/nachrichten/hochheim/schlafen-muss-jeder_18479160.htm

Bericht von Eva Böhm und Nina Hahn