Neues vom Förderverein

Tag der offenen Tür:

Neben den vielen schulischen Aktivitäten trat auch der Förderverein der Heinrich-von-Brentano-Schule in der Aula in Erscheinung:

Der Vorstand überreichte der Schule ein Logo, das die Schule in Zukunft für alle internen und externen Gelegenheiten nutzen kann. Zusammen mit dem renommierten Hochheimer Grafiker Andreas Heller („hellergrafik“) hatte der Förderverein ein „unverwechselbares, ausdrucksstarkes und schulverwandtes Markenzeichen“ gesucht. In mehreren Sitzungen zu denen auch später Schulleiter und einige Kolleginnen und Kollegen dazustießen wurde schließlich das endgültige Layout gefunden.

Der Förderverein hatte zur Veröffentlichung ein fünf Meter langes Banner für die Außenfassade und einige großformatige Präsentationsfolien mitgebracht, die in Zukunft bei schulischen Veranstaltungen Nutzung finden sollen. Des weiteren soll das Logo auf dem Briefkopf und der neuen Homepage der Schule Verwendung finden.

Als weitere kleine Aufmerksamkeit erhält die Schule dann noch Kugelschreiber o. ä. mit dem Logo und dem Schulnamen.
Die verschiedenen Teams der Schule wie Sportmannschaften, Orchester, Mediatoren- und Erste Hilfe-Teams, Servicekräfte werden Zug um Zug auch mit Logo-Bekleidung ausgestattet.

Besonders zu erwähnen wäre noch, dass Herr Heller als „Hochheimer Bürger“ die grafische Ausarbeitung des neuen Logos als „selbstverständlich ehrenamtlich“, also kostenfrei durchgeführt hat.

Spende der Salonmusiker

Der zweite Fördervereinsauftritt konnte sich ebenfalls sehen lassen: Vor einigen Wochen feierten die „Hochheimer Salonmusiker“ ihr 25-jähriges Bestehen mit einer kleinen „Musikalischen Kaffeestunde“ im Kolpinghaus. Anstelle einer Eintrittsgebühr war eine Spendenbox aufgestellt und die Musiker hatten den Förderverein der Heinrich-von-Brentano-Schule als Empfänger ausgewählt. Im Rahmen eines Pressetermins wurde nun die stolze Summe von 400,00€ dem Förderverein überreicht.

Spende der Salonmusiker

Von links und vor dem neuen Logo der Heinrich-von-Brentano-Schule waren Hermine Jüngling-Ernst, Edmund Weins und Georg Schäfer (Gründungsmitglieder), vom Förderverein Volker Jesinghausen, Eva Böhm, Bernd Adam und Stefan Kolkmann anwesend. Der Schulleiter Dieter Dembczyk freute sich, dass der Vorstand in seinem Dank die Spende der Musiker zweckgebunden für die musikalische oder kulturelle Förderung schulischer Projekte einsetzen wird.

„Wer fragt, gewinnt!!“
Ausschüttung der Prämien an die 5 Klassen

Schon zum vierten Mal wurde der Wettbewerb, „Wer fragt gewinnt!!“ im neuen 5. Jahrgang durchgeführt. Dabei werden im einem festgelegten Zeitraum die von den Schülerinnen und Schülern des 5. Jg. neu geworbenen Mitglieder klassenweise gezählt und 90% der zusammengekommenen Jahresbeiträge werden als Gewinnprämie in die jeweiligen Klassenkassen zurücküberwiesen.

Traditionell überreichte der 1. Vorsitzende Volker Jesinghausen in der letzten Pause vor den Weihnachtsferien den versammelten Kindern und ihren Klassenlehrer/innen die Urkunden und nannte die Platzierung und die dadurch zustande gekommenen Geldsumme.

Insgesamt wurden 26 neue Mitglieder gewonnen und der FöV schüttete insgesamt 560,00€ zurück an die Klassen aus. Den Vogel schoss dabei die Klasse 5c ab, die allein 14 neue Mitglieder geworben hatte und damit vom FöV 300,00€ für die Klassenkasse erhält.